Concardis trifft sichere Bonitätsentscheidungen mit der GUARDEAN RiskSuite

München, 16. Mai 2017 – SHS Viveon, Lösungsanbieter für ganzheitliches Customer Management, hat den Payment-Dienstleister Concardis als neuen Kunden gewonnen. Die Concardis GmbH setzt künftig die Risikomanagement-Software GUARDEAN RiskSuite ein, um den Onboarding-Prozess weiter zu automatisieren und für ihre Kunden zu vereinfachen.

Concardis ist der führende Full-Service Payment Provider der DACH-Region. Für rund 116.000 Kunden mit mehr als 470.000 angeschlossenen Terminals ist Concardis Berater und Ansprechpartner bei allen Fragen rund ums Payment. Das Unternehmen sorgt mit schnellen und einfachen bargeldlosen Zahlungsprozessen für reibungslose Abläufe am Point of Sale. Mit innovativen Lösungen im E- und M-Commerce sowie im stationären Handel hilft Concardis seinen Kunden, ihren Vertrieb über alle Kanäle und Ländergrenzen hinweg zu realisieren und so vom wachsenden internationalen Handel zu profitieren. Um seinen Kunden künftig einen noch besseren Service bieten zu können, hat sich Concardis für den Einsatz der Risikomanagement-Software GUARDEAN RiskSuite im Onboarding-Prozess entschieden. Die RiskSuite prüft bei eingehenden Zahlungskarten-Akzeptanzverträgen die Bonität der Händler und gibt automatisiert Handlungsempfehlungen. So kann Concardis schnelle, valide Entscheidungen treffen und individuell auf seine Kunden eingehen.

„Unser Geschäft wächst in allen Bereichen. Wir haben daher nach einer Lösung gesucht, die unsere Prozesse vereinfacht und weiter automatisiert. Die hohe Flexibilität der Software GUARDEAN RiskSuite sowie die jahrelange Erfahrung von SHS Viveon im Risikomanagement haben uns überzeugt. Mit Hilfe der GUARDEAN RiskSuite können wir unseren manuellen Aufwand reduzieren, Akzeptanzverträge effizienter bearbeiten und die Qualität unserer Entscheidungsprozesse signifikant erhöhen“, sagt Christian Jung, Director Risk Management von Concardis.