08/08/2013 Corporate News

SHS VIVEON AG veröffentlicht Halbjahresfinanzbericht 2013

SHS VIVEON AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

08.08.2013 / 10:28


Corporate News

SHS VIVEON AG veröffentlicht Halbjahresfinanzbericht 2013

Q2 EBITDA um 55 Prozent zu Q1 verbessert, wenngleich noch immer negativ

EBITDA beeinträchtigt durch Investitionen und Sondereffekte

Umsatzerlöse mit 12 Mio. konstant auf Vorjahresniveau

Juni bringt bereits deutlich positiven Ergebnisbeitrag

Gut gefüllte und valide Sales-Pipeline für zweites Halbjahr

München, 08. August 2013 – Die SHS VIVEON AG erzielte im zweiten Quartal 2013 ein EBITDA von -324 TEUR und verbesserte sich im Vergleich zum Vorquartal um 55 Prozent. Damit ist die Gesellschaft zwar noch nicht wie gewünscht bereits im zweiten Quartal zur Profitabilität zurückgekehrt, doch die Trendwende konnte vollzogen werden. Das Ergebnis wurde zum einen beeinträchtigt durch die erfolgten Investitionskosten in den Bereich Vertrieb sowie durch den Sondereffekt einer Veränderung einer Vertragsbeziehung zu einem Großkunden. Trotz dieses Sondereffektes konnte der SHS VIVEON Konzern im ersten Halbjahr seinen Umsatz mit 11.907 TEUR konstant auf Vorjahresniveau halten. Für das zweite Halbjahr verspricht sich der Konzern durch die aufgebaute Sales-Pipeline sowohl im Direct- als auch im Indirect-Sales Bereich deutliche Erfolge. So wies bereits der Juni ein deutlich positives Ergebnis, nicht zuletzt aufgrund des Abschlusses von zwei Lizenzverträgen, aus.

Im zweiten Quartal konnte der Konzern mit einem EBITDA von -324 TEUR im Vergleich zu -718 TEUR im ersten Quartal zwar noch nicht zur Profitabilität zurückkehren, jedoch eine deutliche Trendwende vollziehen. Beeinflusst wurde dieses Ergebnis weiterhin von den notwendigen Investitionen zur Realisierung der Wachstumsstrategie und einmaligen Sondereffekten. So hat sich die Gesellschaft im Geschäftsfeld IT-Solutions bewusst entschieden, einen bis dato bestehenden Subunternehmervertrag mit einem Zwischenhändler aufzuheben. Im Zuge der Vertragsauflösung wurden Beratungsmandate über den Zwischenhändler beendet, so dass aufgrund dieser Sondersituation beim Kunden zwischenzeitlich nur eingeschränkt akquiriert werden konnte. Zudem wurden Wertberichtigungen in Höhe von rund 80 TEUR auf Forderungen gegenüber dem Zwischenhändler notwendig. Die Vertragsaufhebung erfolgte, um künftig durch einen neu abgeschlossenen Rahmenvertrag direkt das Leistungsportfolio der SHS VIVEON für den Kunden erbringen und abrechnen zu können.

Trotz dieser Sondereffekte gelang es dem Konzern den Umsatz im ersten Halbjahr mit 11.907 TEUR auf dem Vorjahresniveau von 11.903 TEUR konstant zu halten. Saisonal bedingt stellt das zweite Quartal, wie auch in den Vorjahren, immer das schwächste im Jahresverlauf dar.

‚Wir fokussieren uns weiterhin auf den Aufbau der direkten und indirekten Vertriebsstrukturen insbesondere im Bereich Licence-Sales‘, so Stefan Gilmozzi, Vorstandsvorsitzender der SHS VIVEON AG. ‚Ich bin davon überzeugt, dass die strategischen Investitionen sich im zweiten Halbjahr auszahlen werden. Unser neu gewonnenes Vertriebsteam hat in den vergangenen Monaten intensiv am Aufbau einer tragfähigen Sales-Pipeline gearbeitet.‘

Über die zu Jahresbeginn erfolgten Investitionen hinaus ergeben sich durch die zum Ende des ersten Quartals getroffenen Maßnahmen zur Kapazitätsanpassung zudem Personalkosteneinsparungen, die aufgrund des zeitlichen Versatzes erst im zweiten Halbjahr ihre Wirkung zeigen werden.

‚Eine Verbesserung der Ergebnisse im zweiten Quartal ist sichtbar und die Trendwende in Richtung Profitabilität wurde bereits im Juni erreicht. Erste Erfolge in der Umsetzung der Sales-Pipeline konnten ebenfalls bereits im Juni mit dem Abschluss von zwei Lizenzverträgen erzielt werden‘, kommentiert Stefan Gilmozzi weiter.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht 2013 der SHS VIVEON AG steht ab dem 08.08.2013 zur Verfügung und kann auf der Website der Gesellschaft abgerufen werden.

www.shs-viveon.com/de/investor-relations/publikationen.html

Weitere Informationen:

SHS VIVEON AG
Stefan Berndt-von Bülow
Clarita-Bernhard-Straße 27
81249 München
Deutschland
T +49 89 74 72 57-0
F +49 89 74 72 57-900
Investor.Relations@SHS-VIVEON.com
www.SHS-VIVEON.com
 
 

 

Die SHS VIVEON AG ist ein international agierender Business- und IT-Lösungsanbieter für Customer Management Lösungen. Das Unternehmen bietet marktführende Expertise im Customer Value und Customer Risk Management. Weitere Kernkompetenzen umfassen: Customer Analytics, Big Data, sowie Business Intelligence und Data Warehouse.

Die SHS VIVEON AG, mit Sitz in München, ist am M:access der Börse München notiert und mit drei Tochtergesellschaften an sechs Standorten in drei europäischen Ländern präsent: GUARDEAN GmbH (D), SHS VIVEON GmbH (D) und SHS VIVEON Schweiz AG (CH). Mit circa 250 Mitarbeitern und mehr als 200 Kunden in 15 Ländern gehört SHS VIVEON zu Europas führenden Anbietern im Customer Management.

SHS VIVEON zählt namhafte Unternehmen aus Finanzdienstleistung, Industrie, Handel und Telekommunikation zu seinen Kunden, darunter BayWa, BMW Financial Services, BP, Credit Suisse, Deutsche Telekom, Ingram Micro, Kabel Deutschland, RaabKarcher, o2 Deutschland, Orange, Shell, SüdLeasing, Vodafone und Zalando.

Weitere Informationen zum Unternehmen: www.The-Customer-Management-Company.com

Ende der Corporate News


08.08.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP – ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



224854  08.08.2013