06/05/2014 Corporate News

SHS VIVEON AG veröffentlicht Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2014

SHS VIVEON AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

06.05.2014 / 11:13


Corporate News

SHS VIVEON AG veröffentlicht Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2014

EBITDA um 772 TEUR auf 54 TEUR verbessert

Lizenzerlöse um 18 Prozent gesteigert

Leistung auf 5.826 TEUR leicht vermindert

2013 eingeleitete Einspar- und Umstrukturierungsmaßnahmen zeigen weiter Erfolg

Cashflow mit 1.262 TEUR im ersten Quartal positiv

München, 06. Mai 2014 – Die SHS VIVEON AG schafft im ersten Quartal mit einem EBITDA von 54 TEUR einen zufriedenstellenden Start in das Geschäftsjahr 2014. Nachdem im ersten Quartal des Vorjahres noch ein negatives EBITDA von -718 TEUR zu Buche stand, gelang dieses Jahr eine signifikante Verbesserung des Ergebnisses. Im Vergleich zum Vorjahresquartal (6.132 TEUR) erbringt der Konzern eine Leistung von 5.826 TEUR. Sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis wurden u.a. von hohen nicht abrechenbaren Leistungen im Projektlösungsgeschäft (ca. 500 TEUR) stark belastet. Erfreulich ist, dass die Neu-Lizenzerlöse um 18 Prozent auf 269 TEUR ausgebaut werden konnten. Das verbesserte Ergebnis resultiert auch aus den bereits 2013 ergriffenen Einspar- und Umstrukturierungsmaßnahmen. Erfreulich ist zudem der positive Cashflow von 1.262 TEUR im ersten Quartal 2014.

In Summe verbesserte die Gesellschaft das EBITDA im ersten Quartal um 772 TEUR auf 54 TEUR im Vergleich zum Vorjahr. Durch die Jahreswartungseinnahmen verzeichnete das Unternehmen zu Jahresbeginn mit 1.262 TEUR einen äußerst positiven Cashflow. So konnte der Kassenbestand mit 2.435 TEUR zum Stichtag im Vergleich zum 31.12.2013 mehr als verdoppelt werden.

Der SHS VIVEON Konzern hat im ersten Quartal eine Leistung in Höhe von 5.826 TEUR erwirtschaftet und liegt damit unter dem Vorjahreswert von 6.132 TEUR. Dies entspricht einem unterproportionalen Rückgang von 5 Prozent im Vergleich zur Senkung der Mitarbeiteranzahl von 17 Prozent. Hinsichtlich der Kostenstruktur profitiert die Gesellschaft von den im vergangenen Jahr getroffenen Maßnahmen. So lagen die Personalkosten im ersten Quartal mit 4.275 TEUR um 872 TEUR deutlich niedriger im Vergleich zum Vorjahresquartal (17 Prozent Einsparung).

Die Gesellschaft hatte hinsichtlich des Umsatzes als auch des Ergebnisses im ersten Quartal mehr erwartet. Grund für die Minderung waren hohe nicht abrechenbare Leistungen im Projektlösungsgeschäft, die das operative Ergebnis mit negativen Sondereffekten in Höhe von ca. 500 TEUR belasteten. Bei Projekten, die überwiegend zum Festpreis beauftragt wurden, verursachten höher als ursprünglich kalkulierte Aufwendungen, unter anderem bei Migrationsprojekten, signifikante nicht abrechenbare Leistungen. Der SHS VIVEON Konzern hat umgehend Maßnahmen eingeleitet, um den Anteil der nicht abrechenbaren Leistungen in den Folgemonaten deutlich zu verringern. Aufgrund der erfolgten Abnahmen etlicher dieser Projekte wurde dies bereits sichergestellt.

Erfreulicherweise konnte im Vergleich zum Vorjahresquartal insbesondere der strategisch wichtige Kernbereich Software weiter ausgebaut werden. Hier wurden die Umsatzerlöse in den ersten drei Monaten um rund 7 Prozent auf 1.060 TEUR gesteigert. Hervorzuheben ist, dass die Neu-Lizenzerlöse im Vergleich zum Vorjahresquartal um 42 TEUR auf 269 TEUR und damit um 18 Prozent ausgebaut werden konnten.

Eine besondere Signalwirkung sollte dabei vom ersten geplanten Lizenz- und Projektabschluss in UK ausgehen. Hierbei handelt es sich um einen großen Baustoffhändler, der sich für eine GUARDEAN Lösung im Bereich Credit Management, inklusive des Hostings und des Supports der Lösung aus der SHS VIVEON Cloud, für mindestens 5 Jahre entschieden hat.

„Insgesamt ist uns ein solider Start in das Geschäftsjahr 2014 gelungen. Wir sind sehr zuversichtlich, mit dieser Basis das Gesamtjahresunternehmensziel zu erreichen“, kommentiert Stefan Gilmozzi, CEO der SHS VIVEON AG.

Der vollständige Quartalsbericht Q1 2014 der SHS VIVEON AG steht ab dem 06.05.2014 zur Verfügung und kann auf der Website der Gesellschaft abgerufen werden.

www.shs-viveon.com/de/investor-relations/publikationen.html

Weitere Informationen:

SHS VIVEON AG
Stefan Berndt-von Bülow
Clarita-Bernhard-Straße 27
81249 München
Deutschland
T +49 89 74 72 57-0
F +49 89 74 72 57-900
Investor.Relations@SHS-VIVEON.com
www.SHS-VIVEON.com
 
 

 

Die SHS VIVEON AG ist ein international agierender Business- und IT-Lösungsanbieter für Customer Management Lösungen. Das Unternehmen bietet marktführende Expertise im Customer Value und Customer Risk Management. Weitere Kernkompetenzen umfassen: Customer Analytics, Corporate Performance Management, Big Data sowie Business Intelligence und Data Warehousing.

Die SHS VIVEON AG, mit Sitz in München, ist am M:access der Börse München notiert und mit drei Tochtergesellschaften an sechs Standorten in drei europäischen Ländern präsent: GUARDEAN GmbH (D), SHS VIVEON GmbH (D) und SHS VIVEON Schweiz AG (CH). Mit circa 240 Mitarbeitern und mehr als 200 Kunden in 15 Ländern gehört SHS VIVEON zu Europas führenden Anbietern im Customer Management.

SHS VIVEON zählt namhafte Unternehmen aus Finanzdienstleistung, Industrie, Handel und Telekommunikation zu seinen Kunden, darunter BayWa, BMW Financial Services, BP, Credit Suisse, Deutsche Telekom, Ingram Micro, Kabel Deutschland, RaabKarcher, o2 Deutschland, Orange, Shell, SüdLeasing, Vodafone und Zalando.

Weitere Informationen zum Unternehmen: www.The-Customer-Management-Company.com

Ende der Corporate News


06.05.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP – ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



266619  06.05.2014