07/05/2013 Corporate News

SHS VIVEON AG veröffentlicht Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2013

SHS VIVEON AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

07.05.2013 / 11:12


Corporate News

SHS VIVEON AG veröffentlicht Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2013

Steigerung der Umsatzerlöse um 8 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode

Personalkostenanstieg um 41 Prozent aufgrund Umsetzung der Wachstumsstrategie

EBITDA belastet durch hohe Investitionen und Personalkosten

Konkrete Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung bereits umgesetzt

Eigenkapitalquote und Liquidität weiterhin stabil

München, 07. Mai 2013 – Die SHS VIVEON AG erzielte im ersten Quartal 2013 eine Umsatzsteigerung um 8 Prozent trotz saisonal bedingt schwacher Softwareumsätze zu Jahresbeginn. Jedoch verzeichnete der Konzern bedingt durch zahlreiche Investitionen im Rahmen der Wachstumsstrategie eine erhöhte Kostenstruktur. So stiegen insbesondere die Personalkosten um 41 Prozent sowie die Kosten für die Weiterentwicklung neuer Lösungen. Dies belastete das EBITDA im ersten Quartal, welches mit -718 TEUR deutlich negativ ausfiel. Als konkrete Maßnahmen aus dem schlechten Ergebnis wurde umgehend die Kostenstruktur im operativen wie auch im administrativen Bereich angepasst. Trotz des schwachen Ergebnisses im ersten Quartal verfügt die Gesellschaft weiterhin über eine weiterhin überdurchschnittlich hohe Eigenkapitalquote von 45 Prozent sowie eine sehr gute Liquidität.

Aufgrund des Wachstums insbesondere im Bereich Professional Services konnte der Konzern ein Umsatzplus von knapp 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal und damit einen Umsatz von 5.946 TEUR im ersten Quartal 2013 erzielen. Zudem verursachte die Erhöhung der unfertigen Leistungen von 186 TEUR den Aufbau von stillen Reserven, die zum Quartalsabschluss noch nicht in Umsätze gewandelt werden konnten. Zur Erfüllung der Wachstumsstrategie 2015, im Zuge derer eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent p.a. auf ca. 50 Mio. EUR Umsatz angestrebt wird, muss das Unternehmen sich konsequent weiterentwickeln:

Entscheidende Faktoren sind hier der qualifizierte Personalaufbau, Mitarbeiterbindung sowie Innovationskraft im Hinblick auf neue Lösungen und Services im Angebotsportfolio. Diese Investitionen führten jedoch im ersten Quartal zu einer deutlichen Erhöhung der Kostenstruktur. Insbesondere die Personalaufwendungen sind aufgrund des Zuwachses von 73 Mitarbeitern im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1.485 TEUR und damit um 41 Prozent gestiegen. Ursächlich hierfür war die konsequente Umsetzung der Wachstumsstrategie (CAGR von 20 Prozent). So konnte unter anderem ein hochqualifiziertes Sales-Team vom Wettbewerb mit einmaligen Aufwendungen für Personalberater gewonnen werden. Hinzu kamen weitere Aufwendungen für die Entwicklung der neuen eCommerce-SaaS-Lösungen ProofitBox und BI4eCommerce. In Summe führte dies in Kombination mit einem saisonbedingten schwachen Jahresbeginn zu einem negativen EBITDA in Höhe von -718 TEUR. In der monatlichen Betrachtung zeigt sich, dass das defizitäre Quartalsergebnis in den stark negativen Ergebnissen der beiden ersten Monate (Januar und Februar) generiert wurde. Bereits im März konnte wieder ein positives Ergebnis erzielt werden.

Für das zweite Quartal 2013 erwartet das Unternehmen ein positives EBITDA. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden bereits entsprechende Maßnahmen ergriffen. Hierzu zählen der Abbau von Überkapazitäten sowie eine Sales-Initiative zur Vermarktung der neuen Offerings. Aufgrund des negativen Ergebnisses im ersten Quartal passte das Unternehmen zeitnah seine Kostenstruktur im operativen sowie auch im administrativen Bereich an, um schnellstmöglich den erfolgreichen Kurs der letzten Jahre fortzuführen.

Trotz des negativen Quartalsergebnisses weist der Konzern, bei einer leicht auf 10.381 TEUR gestiegenen Bilanzsumme, mit 45 Prozent eine weiterhin überdurchschnittliche Eigenkapitalquote sowie eine durch optimiertes Cash Management mit 2.223 TEUR nahezu konstante Liquidität zum Quartalsende im Vergleich zum 31.12.2012 aus.

‚Ich bin der festen Überzeugung, dass die getätigten Investitionen in den signifikanten Aufbau des indirekten und direkten Vertriebes und die Weiterentwicklung unseres Offerings um spezielle Software as a Service (Saas)-Lösungen im eCommerce-Sektor uns mittelfristig als stark wachsendes, führendes Unternehmen im Bereich Customer Management und Big Data positionieren werden und sich der signifikante Aufbau des indirekten und direkten Vertriebes noch in diesem Jahr in erhöhten Softwareumsätzen wiederspiegeln wird.‘ kommentiert Stefan Gilmozzi, Vorstandsvorsitzender der SHS VIVEON AG.

Der vollständige Quartalsbericht Q1 2013 der SHS VIVEON AG steht ab dem 07.05.2013 zur Verfügung und kann auf der Website der Gesellschaft abgerufen werden.

www.shs-viveon.com/de/investor-relations/publikationen.html

Weitere Informationen:

SHS VIVEON AG
Stefan Berndt-von Bülow
Clarita-Bernhard-Straße 27
81249 München
Deutschland
T +49 89 74 72 57-0
F +49 89 74 72 57-900
Investor.Relations@SHS-VIVEON.com
www.SHS-VIVEON.com
 
 

 

Die SHS VIVEON AG ist ein international agierender Business- und IT-Lösungsanbieter für Customer Management Lösungen. Das Unternehmen bietet marktführende Expertise im Customer Value und Customer Risk Management. Weitere Kernkompetenzen umfassen: Customer Analytics, Big Data, sowie Business Intelligence und Data Warehouse.

Die SHS VIVEON AG, mit Sitz in München, ist am M:access der Börse München notiert und mit drei Tochtergesellschaften an sechs Standorten in drei europäischen Ländern präsent: GUARDEAN GmbH (D), SHS VIVEON GmbH (D) und SHS VIVEON Schweiz AG (CH). Mit circa 250 Mitarbeitern und mehr als 200 Kunden in 15 Ländern gehört SHS VIVEON zu Europas führenden Anbietern im Customer Management.

SHS VIVEON zählt namhafte Unternehmen aus Finanzdienstleistung, Industrie, Handel und Telekommunikation zu seinen Kunden, darunter BayWa, BMW Financial Services, BP, Credit Suisse, Deutsche Telekom, Ingram Micro, Kabel Deutschland, RaabKarcher, o2 Deutschland, Orange, Shell, SüdLeasing, Vodafone und Zalando.

Mit seinem branchenübergreifenden Know-how im Customer Management unterstützt das Beratungshaus zudem als Partner den bundesweiten Unternehmenswettbewerb ‚Deutschlands Kundenchampions(R)‘ und verleiht in diesem Zusammenhang den Sonderpreis für die kundenorientierteste Bank.

Weitere Informationen zum Unternehmen: www.The-Customer-Management-Company.com

Ende der Corporate News


07.05.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP – ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



209989  07.05.2013