16/08/2007 Corporate News

SHS VIVEON AG legt im 1. Halbjahr 2007 beim Ergebnis deutlich zu


SHS VIVEON AG / Halbjahresergebnis

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

o Leistung im Kerngeschäft wächst um 13% - Gesamtleistung wächst um 29%
o Operatives Ergebnis (EBITDA) legt um 49% zu
o Vorsteuerergebnis (EBT) erreicht 2,4 Mio. Euro

Martinsried, 16. August 2007 – Die SHS VIVEON AG hat ihr Wachstum im ersten
Halbjahr 2007 erfolgreich fortgeführt. Im Vergleich zum Vorjahr steigerte
der Konzern seine Gesamtleistung um 29% auf 28,9 Mio. Euro (Vorjahr: 22,4
Mio. Euro). Im Kerngeschäft Softwarelösungen und Beratungsleistungen im
Bereich Kundenwert- und Kundenrisiko¬management konnte eine Gesamtleistung
von 20,6 Mio. Euro erwirtschaftet werden. Dies entspricht einem Zuwachs von
13% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im nicht-strategischen Bereich
Hardware-Verkäufe erzielte SHS VIVEON eine Verdoppelung der Leistung auf
8,5 Mio. Euro (Vorjahr: 4,2 Mio. Euro).

Das operative Ergebnis (EBITDA) aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag
bei 1,1 Mio. Euro. Dies entspricht einer Steigerungsrate von 49% im
Vergleich zum Vorjahresergebnis (0,7 Mio. Euro). Zudem wurde damit bereits
zum Halbjahr 2007 das operative Ergebnis des Gesamtjahres 2006 in Höhe von
1,0 Mio. Euro übertroffen. Darüber hinaus erwirtschaftete die SHS VIVEON AG
mit der Veräußerung des Geschäftsbereichs 'Interactive' einen sonstigen
betrieblichen Ertrag in Höhe von 1,1 Mio. Euro, wodurch sich das EBITDA auf
rund 2,2 Mio. Euro summiert.

Das Finanzergebnis in Höhe von 2,5 Mio. Euro (Vorjahr -0,4 Mio. Euro)
schließt im Berichtszeitraum positive Ergebniseffekte aus der Ablösung des
Darlehens der IKB Deutsche Industriebank AG in Höhe von 3,0 Mio. Euro mit
ein. Insgesamt resultierte ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von 2,4 Mio. Euro
(Vorjahr: -1,5 Mio. Euro). Als Konzernperiodenergebnis wurde ein Gewinn von
2,6 Mio. Euro (Vorjahr -1,1 Mio. Euro) erwirtschaftet. Davon sind rund 1,2
Mio. Euro dem Verkauf des Geschäftsbereichs 'Interactive' zuzuordnen. Somit
resultierte ein Ergebnis je Aktie von 0,19 Euro (Vorjahr: -0,09 Euro).
Gleichzeitig verbesserte sich die Eigenkapitalquote erneut von 47% zum Ende
des Geschäftsjahres 2006 auf 55%. Damit verfügt die SHS VIVEON AG nach
erfolgreicher Restrukturierung über eine sehr solide Kapitalstruktur.

Vorstandsvorsitzender Dirk Roesing zeigt sich sehr zufrieden mit den
Halbjahresergebnissen: 'Unsere umfangreichen Umstrukturierungs- und
Integrationsmaßnahmen tragen im ersten Halbjahr 2007 bereits Früchte. Auch
die Gewinnung der Kunden Capital One de Bankinter in Spanien und der
tschechischen Hypoworld unterstreichen, dass wir auf dem richtigen Weg
sind.'

Die SHS VIVEON AG mit Sitz in Martinsried ist im Prime Standard der
Frankfurter Wertpapierbörse notiert und ist mit Tochtergesellschaften auch
in Spanien und der Schweiz vertreten. Als Anbieter von Komplettlösungen von
der Beratung bis zur Systemintegration konzentriert sich SHS VIVEON auf das
Kundenrisiko- und Kundenwertmanagement in Unternehmen mit einer breiten
Kundenbasis. Im Jahre 2006 hat das Unternehmen 43 Mio. EUR an Leistung
erwirtschaftet. Zu den Kunden der SHS VIVEON zählen BMW Financial Services,
Crédit Agricole, DAB Bank, Danone, E-Plus, Ingram Micro, KQIS, O2, Orange,
SüdLeasing, Telefónica, Toyota Kreditbank, T Mobile, T-Online und weitere
international tätige Konzerne der Automobil-, Telekommunikations- und
Finanzdienstleistungsbranche. Weitere Informationen unter:
www.SHS-VIVEON.com.
DGAP 16.08.2007
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: SHS VIVEON AG
Fraunhoferstraße 12
82152 Martinsried bei München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 747-257-0
Fax: +49 (0)89 747-257-10
E-mail: investor.relations@shs-viveon.com
Internet: www.shs-viveon.com
ISIN: DE0005072409
WKN: 507240
Indizes:
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------