14/03/2022 Corporate News

SHS VIVEON AG: Durchführung einer Kapitalerhöhung beschlossen

DGAP-News: SHS VIVEON AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Kapitalmaßnahme
14.03.2022 / 15:35
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 14. März 2022 – Der Vorstand der SHS Viveon AG („SHS Viveon“ oder „Gesellschaft„) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft unter Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2019 von EUR 2.157.000,00 um bis zu EUR 1.067.000,00 auf bis zu EUR 3.224.000,00 durch Ausgabe von bis zu 1.067.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie (die „Neuen Aktien„) gegen Bareinlagen zu erhöhen. Die Neuen Aktien werden zum geringsten Ausgabebetrag von EUR 1,00 je Neuer Aktie ausgegeben. Die Festlegung des Bezugspreises soll spätestens am 4. April 2022 erfolgen. Die Neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2022 (einschließlich) gewinnberechtigt.

Das Bezugsangebot erfolgt prospektfrei gemäß § 3 Ziffer 2 Wertpapierprospektgesetz („WpPG„). Ein gemäß § 4 WpPG erstelltes Wertpapier-Informationsblatt wird voraussichtlich am 8. April 2022 veröffentlicht. Das Bezugsangebot richtet sich nur an die Aktionäre der Gesellschaft. Ein börslicher Bezugsrechtshandel wird nicht stattfinden. Es wird kein Bezugsrechtshandel organisiert werden.

Verbleibende, nicht von den Aktionären im Rahmen des gesetzlichen Bezugsrechts bezogene Neue Aktien können ausgewählten Investoren vom Vorstand, auch parallel zum Bezugsangebot, im Rahmen einer Privatplatzierung (nicht öffentliches Angebot) zu dem noch festzulegenden Bezugspreis zum Erwerb angeboten werden. Die Transaktion wird von der Small & Mid Cap Investmentbank AG, München, begleitet.

Das Bezugsangebot soll am 14. April 2022 im Bundesanzeiger veröffentlicht werden.

Die Gesellschaft plant, die ihr aus dem Angebot zufließenden Mittel in die von Vorstand und Aufsichtsrat beschlossene Wachstumsstrategie zu investieren, insbesondere für die Erschließung weiterer Marktpotenziale in dem Wachstumsmarkt für Risk-, Kredit und Compliance Lösungen und dabei das bestehende Geschäft mit heutigen Kunden abzusichern.  Die Mittelverwendung fokussiert sich auf eine innovative technologische Plattform, neue Produkte z.B. im Bereich Compliance, der Migration heutiger Lösungen in das neue technologische Umfeld sowie die Internationalisierung der Marktansprache. Gleichzeitig wird mit der Emission voraussichtlich das Handelsvolumen der SHS Viveon Aktie steigen.

Bereits heute ist SHS Viveon im Markt für Risiko- und Kreditmanagement sehr gut positioniert und hat in den letzten Jahren viel erreicht. Die SHS Viveon ist ein profitables Unternehmen, mit einer soliden Eigenkapitalquote von 67,6 Prozent mit über 100 Kunden zumeist im internationalen Umfeld und langjährigen Kundenbindungen mit sehr gutem Upsell-Potenzial für weitere Lösungen. SHS hat sich eine etablierte und starke Marktposition erarbeitet, ist im Wettbewerberumfeld sehr gut positioniert und mit wiederkehrenden Umsatzanteilen von fast 50 Prozent des Gesamtumsatzes und Produktlösungen, die am Markt nachgefragt werden, erfolgreich.

SHS Viveon wird in dem bereits heute stark wachsenden Marktumfeld für Risiko- und Compliance Management ihre Wachstumschance ergreifen und sich deutlich mit einer zum heutigen Lösungsportfolio ergänzenden Wertschöpfungskette positionieren und damit die Marktposition ausbauen und langfristig sichern.

Dies geht unmittelbar einher mit der Sicherung und dem Ausbau des heutigen wie auch zukünftigen Bestandskundengeschäfts und den damit verbundenen wiederkehrenden Umsatzanteilen.

In dem Wachstumsmarkt für Risiko- und Kreditmanagement (jährliches Wachstum von 10 Prozent bis 15 Prozent) sowie dem Markt für Compliance Management und Datenmanagement (jährliches Wachstum größer 20 Prozent) beabsichtigt die SHS Viveon mit den anstehenden Innovationen spätestens 2024 den Umsatz überproportional zum Marktwachstum zu steigern.

Das Fundament dieses Wachstums basiert auf den bereits bestehenden und weiter zu entwickelnden SHS Viveon Risiko- und Kreditmanagement Lösungen und dem heutigen Kundenstamm.

Signifikant untermauert wird das Wachstum durch die aus der gesetzlichen Regulatorik erwachsenden Compliance Anforderungen wie beispielsweise das aktuelle Lieferkettengesetz für Deutschland, der EU und der weiter zu erwartender Regulatorik hierzu. Ebenso relevant werden die heutigen und zukünftigen ESG Regulationsanforderungen (Environment, Social, Governance). So sei hier exemplarisch das Thema Nachhaltigkeit wie aber auch die Arbeitsschutzgesetze genannt. Sind in den letzten 20 Jahren in diesem Umfeld ungefähr 100 regulatorische Anforderungen neu erlassen worden, werden weitere 100 Anforderungen in den nächsten 24 Monaten erwartet. Die SHS Viveon wird deutlich in ihre heute bestehenden Compliance Produktlösungen investieren und diese erweitern, so dass auch zukünftige regulatorische Anforderungen wie Lieferkettengesetz und Nachhaltigkeit flexibel und marktnah abbildbar sind.

Die Zusammenführung von verschiedensten Risiko- und Compliance Dateninformationen ist ein weiterer wichtiger Wachstumstreiber für die SHS Viveon, relevant für alle Branchen und Unternehmensgrößen.

Der geplante Kredit-, Risiko- und Compliance Marktplatz erweitert die SHS Wertschöpfungskette im Bereich Drittlösungen, Dienstleistungen und Entscheidungsdaten und eröffnet damit eine ergänzende Option für zusätzliche Umsatzpotenziale.

Die SHS Viveon Produktlösungen werden auf der innovativen low-code und no-code Technologie-Plattform für multi-hybride Cloudumgebungen des strategischen Partners TIBCO aufbauen.  Damit legt die SHS Viveon ihren Investitions-Schwerpunkt auf kundenrelevante und verkaufsfähige Produktlösungen und nicht auf technologische und investitionsintensive Basistechnologie.

Damit einhergehend verfolgt die SHS Viveon bereits heute innovative Wege bei flexibleren Preismodellen. Einmal-Softwarelizenzen stellen heute bereits den deutlich kleineren Anteil der SHS Viveon Umsätze dar. Der Weg geht weiter zu Subskriptions- sowie Transaktions- und Provisionierungs-Modellen. Letztere stellen bei langfristigen Kundenbeziehungen einen höheren Umsatzbeitrag für die SHS Viveon dar.

Ein weiterer Treiber auf dem Weg des überproportionalen Wachstumspfads ist die verstärkte Internationalisierung des Marktzugangs. Neben dem DACH Heimatmarkt ist dies vor allem England, Skandinavien, Spanien, Benelux sowie ausgewählten Zielkunden in Italien, Osteuropa und anderen Ländern. Dies wird über die Stärkung der eigenen Vertriebsstrukturen und durch Vertriebspartnerschaften sowie durch begleitende Marketing-Aktivitäten im Bereich Zielkunden-Marketing, Social Media Marketing und der Ausbildung der SHS Viveon Markenwahrnehmung ermöglicht. Dabei bleibt die SHS Viveon ihrer Strategie mit dem Fokus auf international agierende Unternehmen sowie dem gehobenen Mittelstand treu.

Ein ausgefeiltes Partnerschaftskonzept mit strategischen und namhaften Partnern mit entsprechender internationaler Skalierungsfähigkeit ermöglicht die Umsetzung dieses überproportionalen Wachstums, wobei die zentralen Anteile der Wertschöpfungskette und die Kundenbeziehung immer bei der SHS Viveon verbleiben. Hier sei die langfristige und strategische Technologie-Partnerschaft mit TIBCO aufzuführen, die Produktpartnerschaften (OEM) zur Erweiterung der SHS Viveon Produktfunktionalität z.B. im Bereich Forderungsmanagement, des Dokumenten Managements, des Fraud Managements, der SAP-Integration, sowie die verschiedenen vertrieblichen Partnerschaften auf Reseller- und Referral Basis und die Umsetzungspartner wie Tata Consulting Services und MSG.

Die SHS Viveon positioniert sich damit klar am Markt. Sie hat das Potenzial Marktanteile auszubauen und in Richtung signifikanter jährlicher 2-stelliger Mio. EUR Umsatzbeiträge und einer EBITDA Marge von über 40 Prozent zu wachsen.

Die Mittelverwendung aus der Kapitalerhöhung fokussiert sich zu zwei Dritteln auf die Ausgestaltung der innovativen technologischen Plattform, den neuen Produkten z.B. im Bereich Compliance und Datenmanagement sowie der Modernisierung und Migration heutiger Produkte und Kundenlösungen in das neue technologische Umfeld. Zu einem Drittel werden die Mittel für die Internationalisierung der Marktansprache und dem Ausbau des Partner-Netzwerks eingesetzt.

Die Transaktion der Kapitalerhöhung wird von der Small & Mid Cap Investmentbank AG, München, begleitet. Entsprechende Investorenveranstaltungen finden Sie demnächst auf dem Investor Relations Bereich der SHS Viveon AG Homepage (www.shs-viveon.com) angeboten.

Über die SHS Viveon AG

Die SHS VIVEON AG ist ein führender internationaler Anbieter von Software und Services für Governance, Risk-Management und Compliance (GRC). Die Emittentin will es Unternehmen weltweit ermöglichen aus Risiken nachhaltigen Wert zu schaffen. Mit der von der Emittentin angebotenen offenen PaaS- und SaaS-Plattform (die „Plattform„) erhalten Unternehmen einen ganzheitlichen Überblick über die Chancen und Risiken ihrer Kunden oder Lieferanten und können diese automatisiert managen. Die Emittentin unterstützt ihre Kunden dabei, objektiv bessere und schnellere Entscheidungen zu Risk und Kredit-Management sowie zu Compliance zu treffen, nachhaltige Kundenbeziehungen aufzubauen, ihre finanzielle und nicht-finanzielle Performance zu verbessern und einen klaren Wettbewerbsvorteil in der digitalen Welt zu erlangen – alles in der (hybriden) Cloud oder On-Premise (d.h. auf dem eigenen Server). Über 100 Kunden, vom Mittelständler bis zum Weltkonzern, nutzen derzeit die Plattform, um ihre Prozesse zu automatisieren.

 


14.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this